Was kostet eine Nasen-OP?

Kosten einer Nasenoperation Die Kosten für eine Nasen-OP bewegen sich in Deutschland laut mybody.de in einem preislichen Rahmen zwischen 3.000 und 4.700 Euro. Die Kostenschwankungen entstehen erfahrungsgemäß durch: Die unterschiedlichen Honorarsätze von Ärzten und Kliniken; die Spezialisierung des behandelnden Facharztes; dem jeweiligen Ausgangszustand der Nase; der angewandten Operationsmethode und dem damit verbundenen Operationsaufwand sowie der medizinischen Ausstattung der Einrichtung. Sekundäroperationen zur Korrektur einer vorangegangenen NasenOP oder zur Rekonstruktion können in aller Regel je nach Zeit- und Operationsaufwand zusätzliche Kosten verursachen.

Entscheidend für die Arztwahl ist nicht der Preis der Nasenkorrektur, sondern sind die Qualifikation und Spezialisierung des potentiell behandelnden Operateurs. Eine kostenintensive Nasen-OP ist nicht automatisch mit der Qualität des Operationsergebnisses gleichzusetzten. Vielmehr sind es Erfahrung und Expertise, die über den Erfolg der NasenOP und die Zufriedenheit des Patienten entscheiden.

Kostenübernahme einer Nasenplastik

Wird eine Nasenkorrektur von der Krankenkasse bezahlt ? Handelt es sich bei der Nasen-OP um eine rein ästhetische Maßnahme, bei der ausschließlich die optische Formveränderung der Nase im Vordergrund steht, sind die Kosten für den Eingriff selbst zu tragen. Der Wunsch nach einer perfekten Nase muss dennoch nicht auf die lange Bank geschoben werden, da viele Kliniken zinsgünstige, teilweise auch zinsfreie, Ratenzahlungen anbieten oder mit vertrauenswürdigen Kreditunternehmen kooperieren, die patientenorientierte Finanzierungsmöglichkeiten mit einer variablen Laufzeit anbieten. Bei finanziellen Hürden kann ein klassischer Bankkredit den Weg für eine schöne Nase ebnen, denn mittlerweile bieten viele Banken maßgeschneiderte Kredite an, die sich auf den Bereich der ärztlichen Leistungen, darunter auch die NasenOP, spezialisiert haben.

Medizinisch-funktionelle Nasen-OPs der inneren Nase gehören zum Leistungsbereich der Krankenkasse. Liegt demnach ein ärztlicher Befund vor, der zugrundelegt, dass ein operativer Eingriff an der Nase beispielsweise der Heilung von Folgeerkrankungen (Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Schlafstörungen) einer verkrümmten Nasenscheidenwand dient, so können die Kosten für eine Nasenkorrektur durch die Krankenkasse übernommen werden. Wie viel Kosten die Krankenkasse für eine NasenOP schlussendlich übernimmt, d.h. vollständig oder anteilig, wird vom jeweiligen Krankheitsgrad des Patienten und dem Befundbericht des Arztes bestimmt.